Podologie – Der absolute Zukunftsberuf im Gesundheitswesen

Seit 2005 sind wir staatlich anerkannte Lehranstalt für die Podologie-Ausbildung.

Podologen kümmern sich um die Erhaltung der Fußgesundheit mit Maßnahmen der Therapie, Rehabilitation und Prävention. Im staatlich anerkannten Assistenzberuf ist der Podologe Partner des Arztes bei einer Vielzahl von Maßnahmen, die im Bereich der Füße durchgeführt werden können.

Podologische Aufgaben

Präventionsmaßnahmen in der Fußgesundheitsvorsorge (z.B. bei Kindern und älteren Menschen mit Fußproblemen oder bei Diabetikern) sowie die Anwendung unterschiedlichster Therapieverfahren (z.B. Orthesen, Nagelspangentechniken, Verfahren aus dem Bereich der Physiotherapie) zur Behandlung von akuten Fußproblemen und Erkrankungen und der Einsatz im Bereich der Rehabilitation von Fußbeschwerden und Verletzungen.

Durch die Spezialisierung auf die Erkennung, Beurteilung und Behandlung von Fußproblemen hilft der Podologe mit der medizinischen Fußpflege bei einer Vielzahl von Fußfunktionsstörungen, angeborenen Deformationen, Infektionen, krankhaften Veränderungen der Haut und Nägel sowie Folgen schwerwiegender Erkrankungen wie Diabetes mellitus oder Gefäßerkrankungen. Bei Patienten mit krankhaften Veränderungen am Fuß oder sonstigen Krankheitssymptomen wie z.B. neurologischen Ausfallerscheinungen müssen Podologen entscheiden, ob eine ärztliche Abklärung vor der medizinischen Fußpflege erforderlich ist.

Podologie oder medizinische Fußpflege umfasst auch medizinisch gebotene fußpflegerische Behandlung (z.B. in Zusammenhang mit Diabetes-Erkrankungen), entweder auf ärztliche Veranlassung oder unter ärztlicher Anleitung.

Arbeitsmöglichkeiten nach der Podologie-Ausbildung

Arbeitsbereiche für Podologen sind: medizinische Fußpflegepraxen, Schwerpunktpraxen, Orthopädie, Chirurgie, Rehakliniken und Fußpflegestudios, Einrichtungen der Alten- und Behindertenpflege oder Kur- und Wellnesseinrichtungen. Außerdem besteht die Möglichkeit, medizinische Fußpflege als selbstständige Tätigkeit anzubieten.

 

Die praktische Podologie-Ausbildung in der Schule am Modell/Patienten

 

Staatlich anerkannte Schule für Podologie der amt - Gesundheitsakademie im Vest in Recklinghausen: Arten der Podologie-Ausbildung in unserer Schule:

Ausbildung in der medizinischen Fußpflege auf der Basis des PodG vom 04.12.2001 und der AprO vom 04.12.2001: Die Podologie-Ausbildung umfasst den theoretischen und fachpraktischen Unterricht in der Schule sowie die berufspraktische Ausbildung in den Kooperationseinrichtungen der Schule. Die fachpraktische Podologie-Ausbildung in der Schule findet in konsequenter Praxisrelevanz an Modellen und Modell-Patienten in der schulischen Lehrpraxis statt.

Theorie und Praxis in der Schule: 2.000 Unterrichtsstunden

sowie fachpraktische Ausbildung: 1.000 Unterrichtsstunden

Die 2-jährige-Podologie-Ausbildung: Vollzeitform:
Unterrichtstage in der Schule:
Montag bis Freitag

Die fachpraktische Ausbildung erfolgt in den Kooperationseinrichtungen der Schule nach Terminabsprache.

Termine auf Anfrage.

Die Kosten für Selbstfinanzierer sind Bafög fähig. Unsere Schulgebühren sind All Inclusive. Eine Kostenübersicht finden Sie hier.

Gesundheitsdienstleister, wie Pflegekäfte oder Physiotherapeuten, können die Ausbildung um ca. 6 Monate verkürzen. Wir informieren Sie gerne.

 

 

Die 3-jährige Podologie-Ausbildung in Teilzeitform für Berufstätige:
Unterrichtszeiten in der Schule:
2x pro Monat: Wochenendblockunterricht von Donnerstag bis Samstag - 8:00 bis ca. 17:00.

Die fachpraktische Ausbildung in der medizinischen Fußpflege findet nach individueller Terminabsprache in den von der Schule vorgeschlagenen Kooperationseinrichtungen wohnortnah unterrichtsbegleitend statt.

Beginn: 12. April 2018, zum kurs.net Eintrag.
und auf Anfrage (Wartelisten werden geführt!) 

Über die Möglichkeit der Verkürzung der Ausbildung informiert die Schule - z.B. für Angehörige mit Gesundheitsdienstberufen! 

Weitere Infos zum Thema Fuß finden Sie auf unserer Partner-Website:

Informationen zum Thema Fuß:

  1. Der eingewachsene Nagel
  2. Hühneraugen entstehen, immer da wo der Schuh drückt...
  3. Fuß- und Nagelpilz

Anforderung von Infomaterial zur Podologie-Ausbildung

Fordern Sie unser ausführliches Informationsmaterial zur Podologie-Ausbildung nun online an.
Erhalten Sie so alle wichtigen Infos zu unseren Ausbildungen bzw. Fort- und Weiterbildungen.

Zum Infomaterial-Formular für die Ausbildung in der medizinischen Fußpflege.


 

Kosten für die Podologie-Ausbildung
AusbildungAnmeldegebührMonatliche Schulgebührsonstige Kosten
Podologe/Podologin80,- EUR Mit der Anmeldung fälligVollzeitausbildung 350,00 EURFachliteratur: inklusive
  Teilzeitausbildung 265,00 EURInstrumente-Kosten*
   Arbeitskleidung: nach Absprache ca. 200,- EUR
- Keine Prüfungsgebühr! -

Fachliteratur: Wir geben zu Ausbildungsbeginn eine Literaturvorschlagsliste aus! Die Fachliteratur für die Podologie-Ausbildung kann nach Bedarf privat angeschafft werden.

*Instrumente und Geräte der Schulpraxis stehen natürlich für den Unterricht kostenfrei zur Verfügung. Bei Eigenanschaffung betragen die Kosten ca. 800 Euro. Instrumentensätze benötigen Sie auch weiterhin für Ihre spätere berufliche Tätigkeit. Die Fußpflegegeräte von unterschiedlichen Herstellern stellt die Schule für den Praxisunterricht.

 


Podologie-Ausbildung:

Arbeitsmarkt in der medizinischen Fußpflege: